Newsletter:

Medaillenregen für Leichtathleten

Amt Gramzow, den 01.12.2017

 

Die Schmöllner Leichtathleten kehrten mit 35 Medaillen aus Zepernick heim. Bevor der Wettkampf begann, wurde der SV Fortuna Schmölln durch Lutz Sachse von der gastgebenden SG Empor Niederbarnim ausgezeichnet. „Über sehr viele Jahre nehmen die Schmöllner schon in Zepernick teil und wir freuen uns immer, wenn sie an diesen Meisterschaften teilnehmen“, betonte Lutz Sachse.

 

Die von Ines Alscher und Mareike Jünemann betreuten Sportler waren dadurch nochmal extra motiviert und glänzten mit sehr guten Leistungen bei den Offenen Hallenkreismeisterschaften des Kreises Barnim. Dreizehn Kreismeister - Titel erreichten die jungen Sportler. Marie Kersten war mit 4 Goldmedaillen die erfolgreichste Athletin des SV Fortuna Schmölln. Vor allem ihre Leistung im Dreierhopp mit 8,25m und die Zeit im Rundenlauf von 15,31sec waren Höhepunkte an diesem Wettkampftag. Ein großes Ausrufezeichen setzte wieder einmal Christoph Winter. Der Dreizehnjährige, der in diesem Jahr des Öfteren mit Spitzenleistungen aufgefallen ist, steigerte seine Bestleistung im Kugelstoßen auf 14,54m. Damit verbesserte er sich um fast 2 Meter. Ein bärenstarkes Resultat!


Max Henkel (Altersklasse 15) überraschte die Trainer mit der Goldmedaille im Dreierhopp. Mit der Weite von 8,25m gewann er gegen seine elf Konkurrenten. Des Weiteren zeigte auch Theo Damitz (Altersklasse 9) eine sehr gute Leistung im Dreierhopp. Mit 5,87m hatte der Warnitzer Grundschüler sage und schreibe 76cm Vorsprung auf den Zweitplatzierten aus Bernau. Im Rundenlauf stand Theo ebenfalls ganz oben auf dem Siegerpodest. Eine weitere Überraschung gelang Marcus Kirsch über die 400m. Mutig lief er von vorn weg und gewann in einem beherzten Lauf die 400m in 1:18:84min.


Nele Rodenhagen (Altersklasse 11) überzeugte mit Platz 2 im Rundenlauf (16,82sec) und über die 400m wurde sie Dritte mit der Zeit von 1:13:99min. Im Dreierhopp knackte Nele zum ersten Mal die begehrte 6 Meter - Marke (6,03m). In ihrem ersten Wettkampf für den SV Fortuna Schmölln konnte sich Hannah Benthin gleich über eine Medaille freuen. Das achtjährige Mädchen aus Prenzlau gewann die Silbermedaille über die 400m in 1:20:68min.


Mit großem Eifer waren vor allem die jüngsten Sportler der Altersklassen 6 und 7 dabei. Ihre besten Leistungen erreichten sie über die 400m. Da machte sich das Ausdauertraining in den letzten Wochen bezahlt. Felix Zuhr (Altersklasse 7) gewann den 400m Lauf mit einer Zeit von 1:34:12min. Auch Nils Rodenhagen und Celina Pergande (beide Altersklasse 6) belegten den 1. Platz über die 400m. Ihr Vereinskamerad Konstantin Witt wurde über diese Distanz Zweiter.


Großen Spaß hatten die Kinder bei den Staffeln. Alle fünf Staffeln, die bei den Hallenkreismeisterschaften antraten, gewannen eine Medaille. Die Staffel der Altersklasse U8 mit Felix Zuhr, Alva Reindl, Celina Pergande und Nils Rodenhagen wurde sogar Kreismeister. Die intensiv trainierten Staffelwechsel hatten sich durch diese Erfolge gelohnt.