Zichower Holländerwindmühle

Vorschaubild

Hr. W. Wever

Telefon (039858) 8181

Sie befindet sich auf einer Anhöhe in Zichow im Landkreis Uckermark. Dieser Windmühlentyp verdrängte im 16. Jahrhundert, vor allem in Norddeutschland, die vorher erbauten Bockwindmühlen. Ihren Namen verdankt sie holländischen Mühlenbauern. Ihr unterer Teil ist gemauert und somit äußerst stabil und übt weniger Bodenpressung aus, weil sie keine Einzelfundamente hat.Der auf dem Turm aufliegende bewegliche Kopf ( oder Kappe ) der Mühle mit den anhängenden Flügeln ist drehbar auf dem unteren Teil gelagert. Dadurch musste nur noch der obere Teil in den Wind gedreht werden, der untere Teil konnte hingegen zur Lagerung von Waren benutzt werden. Die Holländerwindmühle in Zichow ist ein Technisches Kulturdenkmal, erbaut 1898 vom Mühlenmeister Daniel aus Bernau. Die Flügel wurden bei einem Gewitter 1921 abgerissen. Vom Standort der Mühle eröffnet sich dem Besucher ein herrlicher Blick über den Ort Zichow.

 

Und so finden Sie die Holländerwindmühle in Zichow, die wie ein Wahrzeichen weit sichtbar ist:

Zichow liegt an der B 166 von Gramzow nach Schwedt ( Oder ) und ist über die A 11 zu erreichen ( Anschlussstelle Gramzow ).