Auslegung Bebauungspläne

 

     

Öffentliche Bekanntmachung über die Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Eigenheimstandort Dreesch Familie Gehrke“

 

Die Gemeindevertreter der Gemeinde Grünow haben in ihre Sitzung am 01.08.2019 den Vorentwurf zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Eigenheimstandort Dreesch Familie Gehrke“ gebilligt und die Durchführung der Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen. Die Behördenbeteiligung hat nach §4 Abs. 2 zu erfolgen (Beschlussvorlage 0031/19)

 

Die Familie Gehrke  beabsichtigt, einen Teil der Ihnen gehörenden Ackerfläche zu parzellieren und als Standorte für Eigenheimbebauung zu veräußern. Da eine straßenbegleitende Bebauung nach § 34 BauGB im Außenbereich nicht möglich ist, soll mit einem B-Planverfahren die rechtliche Grundlage für die Bebauungen geschaffen werden. 

 

Ziel ist es, die Hemmnisse und planungsrechtlichen Schranken im Plangebiet zu überwinden, die einer gewollten Ausweisung von Flächen für Eigenheimbebauung  vorhandener Baulücken, Brachen oder Abbruchgebäuden entgegenstehen. Planungsrechtlich soll die Möglichkeit der baulichen Nutzung im Sinne eines allgemeinen  Wohngebietes  nach § 4 Baunutzungsverordnung (BauNVO) festgeschrieben werden. Hier sind neben Wohngebäuden die der Versorgung des Gebietes dienenden Läden, Schank- und Speisewirtschaften sowie nicht störende Handwerksbetriebe, Anlagen für kirchliche, kulturelle, soziale, gesundheitliche und sportliche Zwecke zulässig.

 

Für die Belange des Umweltschutzes nach § 1 Abs. 6 Nr. 7 und § 1a BauGB wurde gemäß § 2 Abs. 4 BauGB eine Umweltprüfung durchgeführt, in der die Umweltauswirkungen ermittelt und in einem Umweltbericht beschrieben und bewertet. Der Umweltbericht stellt einen gesonderten Teil der Begründung dar.

 

Zur Gewährleistung der Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 2 BauGB wird der Entwurf zum Bebauungsplan mit Begründung und  Umweltbericht in der Zeit

 

vom 23.09.2019 bis zum 25.10.2019 (einschließlich)

 

im Dienstgebäude des Amtes Gramzow, Bauamt, Poststraße 25 (Haus 2) in 17291 Gramzow während folgender Zeiten

 

Dienstzeiten des Amtes Gramzow:

 

Montag, Mittwoch, Donnerstag                    

07:00 bis 12:00 Uhr und 12:30 bis 16:00 Uhr

Dienstag                                                       

07:00 bis 12:00 Uhr und 12:30 bis 18:00 Uhr

Freitag                                                          

07:00 bis 12:00 Uhr

 

öffentlich ausgelegt und kann von jedermann eingesehen werden. Zusätzlich sind der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 BauGB auszulegenden Unterlagen im Internet unter der Adresse http://www.amt-gramzow.de/seite/329785/auslegung-von-bebauungspl%C3%A4nen.html sowie unter blp.brandenburg.de einsehbar.

Darüber hinaus können unter (039861) 60033 telefonisch Termine zur Einsicht vereinbart werden.

 

Während der Auslegungsfrist kann jeder an der Planung Interessierte die Planunterlagen einsehen sowie Anregungen und Bedenken hierzu schriftlich oder währen der Dienststunden zur Niederschrift abgeben. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den vorhabenbezogenen Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte, nicht hätte kennen müssen und der deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplanes nicht von Bedeutung ist. 

Einwendungen, die im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht werden können, machen einen Normenkontrollantrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung  (VwGO) unzulässig.

Der Umweltbericht zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan enthält folgende Arten umweltbezogener Informationen:

  • Beschreibung der derzeitigen Umweltzustandes und Bewertung der voraussichtlichen Umweltauswirkungen auf die in § 1 Abs. 6 Nr. 7 BauGB genannten Schutzgüter Mensch (insbesondere Wohn- und Erholungsfunktion), Tiere und Pflanzen (insbesondere die Auswirkungen auf den Lebensraum), Boden (insbesondere die Auswirkungen der Flächenversiegelung), Wasser (insbesondere der Rückhalt und die Versickerung des anfallenden Niederschlagswassers), Klima/Luft (insbesondere die Auswirkungen auf die Kalt- und Frischluftproduktion), Landschaft und Landschaftsbild (die Auswirkungen über die Beeinträchtigung als Folge der Bebauung), Kultur- und Sachgüter (wesentliche Auswirkungen)
  • Artenschutzfachliche Prüfung mit Informationen zu den Auswirkungen auf die gemeinschaftlich geschützten Arten des Anhangs IV der FFH-Richtlinie und den Verbotstatbeständen nach § 44 Abs. 1 i.V.m. Abs. 5 BNatSchG

 

Bestandteil der der öffentlichen Auslegung ist außerdem das Abwägungsprotokoll der Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange im  Rahmen der frühzeitigen Trägerbeteiligung in Tabellenform.

 

Gramzow, 28.08.2019

 

 

gez. Schulz

Amtsdirektor des Amtes Gramzow

als Hauptverwaltungsbeamter

 

 

Begründung

B-Plan "Entwurf"

Entwurf Plan BK

Entwurf Plan GOP

Entwurf Umweltbericht

Übersichtsplan

Abwägung Träger Vorentwurf