Newsletter:

Ziemkendorf

Vorschaubild

Der kleinste Ortsteil der Gemeinde ist Ziemkendorf mit dem Gemeindeteil Grenz. Ziemkendorf liegt im nördlichsten Zipfel des Amtsbereiches und wurde 1288 erstmals urkundlich erwähnt. In den ersten Jahrhunderten litt das Dorf unter Kriegen und Fehden. Heute ist Ziemkendorf ein verträumtes Dörfchen, umgeben von weitläufigen Ackerflächen.

Geschichtliches
Eine schaurige Geschichte spielte sich zur Schwedenzeit bei Grenz am Radberg ab. Ein fremder Kaufmann wollte von Grünow nach Pommern reisen. Ein Freund gab ihn einen Knecht als Begleiter mit. Der war aber ein schlechter Kerl. Er erschlug den Kaufmann wegen des Geldes, verscharrte ihn am Wege und zog nach Prenzlau um sich als Soldat anwerben zu lassen. Natürlich kam heraus, dass der Kaufmann in Pommern nicht angekommen war. Der Knecht wurde unter den Soldaten entdeckt und musste den Mord gestehen. Er wurde in der Nähe der Mordstelle aufs Rad geflochten und starb eines elenden Todes. Seine ruhelose Seele begegnet dem Wanderer zu allen Tages- und Nachtzeiten am Radberg. Als Gespenst will er dem Wanderer Geld anbieten, aber die meisten nehmen das Geld nicht, denn sie haben davon gehört, dass einst ein Bauer den Lockungen nicht widerstehen konnte und das Geld nahm. Die ganze Hand ist von den Dukaten bis auf die Knochen verbrannt und das Gespenst hat schaurig dazu gelacht. Deshalb ist es nicht geheuer am Radberge.

 

[Informationen zum Seniorengerechten Wohnen in Ziemkendorf]


Veranstaltungen

09.12.​2017
15:00 Uhr