Roland in Potzlow

Vorschaubild

Potzlow wird 1239 urkundlich zuerst erwähnt. Schon 1288 wird es Stadt genannt und erhält 1305 die Marktgerechtigkeit. Wer den Ort betritt, gewahrt sofort dessen größere Vergangenheit. Die Straßen zeigen die Anlage einer großen Stadt. In der Mitte liegt der Marktplatz, auf dem die Kirche steht, ein mittelalterlicher Granitquaderbau. Die letzten Zweifel über die Bedeutung des Ortes schwinden, wenn man die mitten auf dem Marktplatz stehende Rolandssäule sieht, die von Legenden umworben ist. Am 14. Dezember 1991 wurde der neue hölztene Roland, vom Bildhauer Claus Lindner gefertigt und als Wahrzeichen des Dorfes wieder am historischen Platz aufgestellt. Alljährlich findet aus diesem Anlaß ein Fest statt. Er wird miterleben, was die 515 Einwohner aus ihrer nicht gewordenen Stadt machen. Es wird fleißig gebaut.